Eilmeldung

Eilmeldung

USA sagen über 230 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe und Wiederaufbau im Libanon zu

Sie lesen gerade:

USA sagen über 230 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe und Wiederaufbau im Libanon zu

Schriftgrösse Aa Aa

Ähnlich wie die Europäer drängt auch US-Präsident George W. Bush auf eine rasche Aufstockung der UN-Friedenstruppe: Die UN-Resolution 1701 müsse schnellstens umgesetzt werden. Sie sieht vor, mit einer deutlich ausgeweiteten UNIFIL-Truppe die libanesischen Soldaten im Süd-Libanon zu unterstützen.

Bush kündigte zudem eine weitere UN-Resolution an, die die Regeln für den Einsatz klarer definiert: Die internationale Gemeinschaft müsse dringend die Führung für die Truppe und solide Regeln für deren Einsatz festlegen und diese so schnell wie möglich stationieren, um den Frieden zu sichern.

Desweiteren sagte er finanzielle Hilfe für humanitäre Zwecke und Wiederaufbau im Libanon im Wert von über 230 Millionen Dollar zu.

Die libanesische Regierung schätzt die Kriegsschäden auf 3,6 Milliarden Dollar. Die USA wollen die UN-Truppe logistisch und nachrichtendienstlich unterstützen. Soldaten wollen sie nicht entsenden.