Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Zentralbank erhöht Mindestreservesatz für Geschäftsbanken

Sie lesen gerade:

Russische Zentralbank erhöht Mindestreservesatz für Geschäftsbanken

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Zentralbank wird den Mindestreservesatz für Geschäftsbanken zum 1. Oktober erhöhen. Künftig sind die Kredithäuser verpflichtet, 3,5 Prozent ihrer Verbindlichkeiten gegenüber ausländischen Banken zu hinterlegen. Bisher waren es nur zwei Prozent. Ziel ist, das Geldangebot einzuschränken und das Inflationstempo zu senken. Die Notenbank begründete ihren Schritt mit den exzessiven Kapitalzuflüssen, nachdem das Land Anfang Juli die letzten Devisenbeschränkungen aufgehoben hatte. Analysten sprachen von einer harten Maßnahme, bei der kleinere Banken auf der Strecke bleiben könnten, begrüßten die Entscheidung aber als eine Möglichkeit, den Geldmarkt zu stabilisieren.