Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Außenminister beraten Beteiligung an UNIFIL

Sie lesen gerade:

EU-Außenminister beraten Beteiligung an UNIFIL

Schriftgrösse Aa Aa

In Brüssel haben sich die Außenminister der Europäischen Union über ihre Beteiligung an den Friedenstruppen im Libanon verständigt. UN-Generalsekretär Kofi Annan, der durch seine Teilnahme zusätzlich Einfluß nehmen wollte auf die Bereitschaft der EU-Staaten, sprach von “UNIFIL 2”, also von einer neuen Qualität im Vergleich zu den seit 1978 stationierten zur Zeit knapp 2.000 UNIFIL-Soldaten.

Annan bezeichnete Europa als das Rückgrat der Truppe. Er sei sehr, sehr ermutigt, von den Bereitschaftserklärung, die er bei diesem Meeting bekommen habe. Annan wörtlich: “Ich bin sehr zuversichtlich, das Europa seiner Verantwortung gerecht wird und Solidarität bekundet mit dem libanesischen Volk.”

Der UN-Generalsekretär betonte zum Thema “rubustes Mandat”, die Hisbollah könne nicht mit militärischer Gewalt entwaffnet werden. Eine Stationierung von UN-Soldaten an Grenze zu Syrien sei nicht vorgesehen, antwortete Annan auf die Frage eines Journalisten