Eilmeldung

Eilmeldung

Iran verschärft Streit um sein Nuklearprogramm

Sie lesen gerade:

Iran verschärft Streit um sein Nuklearprogramm

Schriftgrösse Aa Aa

Präsident Mahmoud Ahmadinedschad hat erklärt, die iranische Bevölkerung werde, auch mit Gewalt, ihr Recht auf Nutzung der friedlichen Kernenergie, verteidigen. Am 31. August läuft das Ultimatum des Weltsicherheitsrates ab. Bis zu diesem Tag, soll der Iran auf eigene Urananreicherung verzichten. Nun hat Iran einen weiteren Schritt zum Ausbau seines umstrittenen Atomprogrammes gemacht. Achmadinedschad weihte etwa 230 Kilometer südwestlich von Teheran, eine Anlage zur Herstellung von Schwerwasser ein.

In Schwerwasser-Reaktoren fällt bei der Kühlung, Plutonium als Abfallprodukt an. Dieses Plutonium kann zum Bau von Atombomben verwendet werden. Nach offiziellen iranischen Angaben, dient die Anlage vor allem medizinischen Zwecken.
Die Internationale Gemeinschaft will verhindern, daß der Iran in die Lage versetzt wird, Atombomben bauen zu können.