Eilmeldung

Eilmeldung

Katrina-Jahrestag: Bush besucht Golfküste

Sie lesen gerade:

Katrina-Jahrestag: Bush besucht Golfküste

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Jahr nach der “Katrina”-Katastrophe besucht US-Präsident Bush das Notstandsgebiet. Bush wies Kritik am Katstrophenmanagement seiner Regierung zurück. In einer gerade veröffentlichten Meinungsumfrage erklärte nur ein Drittel der Befragten, Bushs Reaktion auf die Naturkatastrophe sei gut gewesen. “Vor einem Jahr habe ich die Bundesregierung angewiesen, Ihnen zu helfen. Wir müssen den Einheimischen beim Wiederaufbau helfen. Wir haben 110 Milliarden $ zur bereitgestellt. Das ist eine nachhaltige Verpflichtung der Bundesregierung”, verteidigte sich Bush. Dennoch sind noch immer weite Teile der Küste ein Trümmerfeld. Wie viele hat auch Fernfahrer Isaac Tucker keine Hilfsgelder erhalten.

“Bislang habe ich auf mein Erspartes zurückgegriffen und auf etwas Geld von der Versicherung. Aber ich muss noch die elektrische Installation und die Böden herrichten. Da ist viel zu tuten”, sagt Tucker. Vor genau einem Jahr traf der Hurrikan “Katrina” mit Windgeschwindigkeiten von 200 Stundenkilometern auf die amerikanische Golfküste. In New Orleans brachen die Deiche, drei Viertel der Metropole wurden überflutet. An einigen Stellen stand das Wasser bis zu 4 Meter hoch. Die Stadt wurde evakuiert, weite Teile sind noch immer nicht bewohnt.