Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuelas Präsident Chavez in Damaskus

Sie lesen gerade:

Venezuelas Präsident Chavez in Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

Der venezolanische Präsident Hugo Chavez hat bei einem Besuch in Damaskus dem syrischen Staatschef Bashir al Assad seine Solidarität bekundet. Beide Staaten stehen im Konflikt mit den USA. Der Linkspopulist aus Lateinamerika erfreut sich in Syrien und der ganzen arabischen Welt großer Beliebtheit, nachdem er Anfang des Monats den venezolanischen Botschafter in Israel heimbeorderte – aus Protest gegen den israelischen Einmarsch im Südlibanon. Er drohte auch mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und sprach von einem Völkermord im Libanon und im Gazastreifen. Dabei verwende Israel Flugzeuge der “Gringos”, sagte er unter Anspielung auf die USA, die er als ein “Völkermordendes Imperium” bezeichnete. Bei dem Treffen in Damaskus standen auch Wirtschaftsabkommen auf der Tagesordnung. Vor seiner Abreise wurde Chavez von einer Menschenmenge gefeiert. Chavez war aus Asien kommend in Syrien eingetroffen; nächste Station seiner Reise ist Angola.