Eilmeldung

Eilmeldung

Hizbollah hilft beim Wiederaufbau des Libanon

Sie lesen gerade:

Hizbollah hilft beim Wiederaufbau des Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

19 000 Wohnungen sind durch die israelischen Luft- und Artillerieangriffe im Libanon zerstört worden; sagen die Hisbollah. Im Gegensatz zu den libanesischen Behörden hat die Partei Gottes sich mit Hilfe mehrerer Hundert Aktivisten bereits einen genauen Überblick über die Zerstörungen verschafft. Jetzt hilft die Hizbollah. Jeder Ausgebombte erhält umgerechnet 10 000 Euro Soforthilfe. Schon früher hat ihr “Dschihad al-Binaa”, der “Dschihad des Wiederaufbaus”, von Israel zerstörte Wohnungen wiederaufgebaut. Die Hisbollah, so ihr Schatzmeister, Scheich Mohammed Yazbeck, schütze das Volk und sich. “Sobald der libanesische Staat eine richtige Armee besitzt und sich gegen Israel verteidigen kann, brauchen wir keine Waffen mehr”, verteidigt Scheich Yazbeck die Weigerung der Hisbollah ihre Waffen niederzulegen.

Der Scheich steht auf einer Schwarzen Liste Israels. Ein Kommando soll während des Krieges versucht haben, ihn aus dem Bekaa-Tal zu entführen. Es ist diese tatkräftige Hilfe, die die Hisbollah und ihren Chef, Scheich Hassan Nasrallah, so populär macht.