Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien will Waffenembargo gegen Hisbollah mit durchsetzen

Sie lesen gerade:

Syrien will Waffenembargo gegen Hisbollah mit durchsetzen

Schriftgrösse Aa Aa

Syrien hat sich bereiterklärt, die UN-Resolution zur Beilegung des Libanon-Konflikts mit umzusetzen: Dies erklärte UN-Generalsekretär Kofi Annan nach Gesprächen in Damaskus mit Staatspräsident Bashar al-Assad. Der Präsident habe ihm versichert, dass Syrien alle notwendigen Schritte ergreifen werde, sagte Annan. Syrien habe sich insbesondere bereiterklärt, mit den libanesischen Streitkräften sowie der libanesischen Grenzpolizei und mit internationalen Kräften zusammenzuarbeiten, um Waffenlieferungen über die Grenze in den Libanon wirksam zu unterbinden.

Laut Resolution 1701 sollen zu diesem Zweck UN-Truppen an der libanesisch-syrischen Grenze stationiert werden. Der syrische Präsident habe seine Vorbehalte gegen die Stationierung ausländischer Soldaten an der syrischen Grenze wiederholt, sagte Annan. Syrien wolle selbst für die volle Umsetzung des betreffenden Artikels der UN-Resultion sorgen – in Zusammenarbeit mit dem Libanon. Dessen Streitkräfte sollen laut UN-Resolution im Südlibanon gemeinsam mit der UN-Truppe die Kontrolle übernehmen.