Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Sanktionen gegen den Iran?

Sie lesen gerade:

UN-Sanktionen gegen den Iran?

Schriftgrösse Aa Aa

Im Atomstreit mit dem Iran drohen dem Land nach dem Ablauf eines UN-Ultimatums nun Sanktionen. Bei Demonstrationen in New York vor dem UN-Gebäude forderten auch Exil-Iraner Strafmaßnahmen zu verhängen. In ihrem Bericht ist die Internationale Atomenergiebehörde zu dem Schluss gekommen, dass der Iran sein Nuklearprogramm nicht gestoppt habe. Damit verstößt das Land gegen die UN-Resolution 1696.

Der amerikanische UN-Botschafter John Bolton erwartet nun auch im Weltsicherheitsrat keine Einwände mehr gegen Sanktionen: “Ich denke nicht, dass es eine Frage ist, Russland und China zu überzeugen. Die beiden Länder haben sich beim Treffen der Weltmächte vor zwei Monaten darauf festgelegt auch Sanktionen anzustreben.” Der Iran besteht dagegen auf einer friedlichen Nutzung von Atomenergie. Der Bericht der IAEA habe gezeigt, dass die Anschuldigungen der USA falsch seien, hieß es aus Teheran. Denn: dem Iran konnte keine militärische Nutzung nachgewiesen werden.

Die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates und Deutschland treffen sich nächsten Donnerstag in Berlin. Dort wollen sie über die weitere Strategie beraten, sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angelika Merkel: “Wir werden die Tür nicht zuschlagen, aber wir können auch nicht so tun, als sei nichts geschehen.” Der Westen befürchtet, dass der Iran den Bau einer Atombombe vorbereitet.