Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Aussenminister fuer Wiederaufnahme der Friedensgespräche in Nahost

Sie lesen gerade:

EU-Aussenminister fuer Wiederaufnahme der Friedensgespräche in Nahost

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union setzt sich für eine Wiederaufnahme der Nahost-Friedensgespräche ein und unterstützt die Bildung einer palästinesischen Regierung, an der auch die Fatah von Präsident Mahmoud Abbas beteiligt ist. Darauf einigten sich die Aussenminister der 25 EU-Staaten bei ihrem Treffen in Finnland. Zudem wurde bekannt, dass die EU damit begonnen hat, Beihilfen an über 600 000 Palästinenser zu zahlen, die durch den anhaltenden Konflikt in Not geraten sind.

“Das Geld bekommen die, die am Bedürftigsten sind,” erklärte die österreichische EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner, “ es geht zum Einen, um Menschen, die durch die Krise ihr Einkommen verloren haben, zum Anderen um Renten-Empfänger, und zum Dritten um weitere soziale Härtefälle.”

Jeder Betroffene wird rund 270 Euro bekommen. Das Geld wird unter Umgehung der Hamas-geführten Palästinenser-Regierung gezahlt, zu der die EU offiziell keine Kontakte unterhält. Das Treffen der EU-Aussenminister in Finnland wird heute beendet. Bei den Beratungen ging es auch um den Atomkonflikt mit dem Iran. Finnland hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne.