Eilmeldung

Eilmeldung

Iran will zur Beilegung der Libanon-Krise beitragen

Sie lesen gerade:

Iran will zur Beilegung der Libanon-Krise beitragen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran will bei der Umsetzung der UN-Resolution zur Beilegung der Libanon-Krise voll mitwirken: Dies erklärte Außenminister Manuchehr Mottaki gegenüber UN-Generalsekretär Kofi Annan bei dessen Besuch in Teheran. Die Resolution 1701 sieht Maßnahmen zur Beendigung der Waffenlieferungen an die Hisbollah vor; der Iran gilt als einer der Hauptstützer dieser radikal-islamischen Bewegung.

Ein weiteres Hauptthema des Besuchs ist der Streit um das iranische Atomprogramm; der iranische Chefunterhändler Ali Laridschani sagte nach einem Gespräch mit Annan, man sei sich einig über die Notwendigkeit, weiter zu verhandeln. Für diesen Sonntag ist ein Gespräch mit Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad angesetzt. Dieser hat wiederholt erklärt, der Iran werde auf keinen Fall auf die Urananreicherung verzichten. Die Frist des Weltsicherheits für die Einstellung der Urananreicherung war vor wenigen Tagen abgelaufen. Nun könnte der Sicherheitsrat Sanktionen verhängen.