Eilmeldung

Eilmeldung

Ankara: Parlament stimmt für UNIFIL-Beteiligung

Sie lesen gerade:

Ankara: Parlament stimmt für UNIFIL-Beteiligung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei wird sich an der UNO-Friedenstruppe UNIFIL im Libanon beteiligen. Das Parlament in Ankara stimmte einem entsprechenden Vorschlag der Regierung zu. 340 Abgeordnete votierten für den Einsatz, 192 dagegen. Über die Stärke des türkischen Kontingents muss nun die Regierung entscheiden. Die Oppositionsparteien hatten sich zwar energisch gegen den Militäreinsatz ausgesprochen, doch hatten sie gegen die im Parlament dominierende Regierungspartei AKP keine Chance. Auch weite Teile der Bevölkerung protestierten gegen die Entsendung türkischer Soldaten in den Libanon. Nach Umfragen sind mehr als 80 Prozent der Türken gegen das Engagement. Als Hauptgrund für die Ablehnung wurde die Ansicht geäußert, die Friedenstruppe diene in erster Linie den Interessen der USA und Israels.

Nach Angaben des türkischen Außenministeriums sollen nicht mehr als 1000 Soldaten entsandt werden. In Ankara forderte UNO-Generalsekretär Kofi Annan eine baldige Aufstockung der derzeitigen 2000 Mann starken Friedenstruppe auf 15.000.