Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan gedenkt Anti-Taliban-Kämpfer Massoud

Sie lesen gerade:

Afghanistan gedenkt Anti-Taliban-Kämpfer Massoud

Schriftgrösse Aa Aa

Afghanistan hat des vor fünf Jahren ermordeten Anti-Taliban-Kämpfers Ahmad Shah Massoud gedacht. Bei einer Zeremonie in der Hauptstadt Kabul sagte Präsident Hamid Karsai, dass sein Land noch immer nicht frei sei und noch immer Afghanen bei Anschlägen, wie am Freitag, ihr Leben lassen würden. Über Massoud sagte Karsai: “Er hat versprochen, sein Land tot oder lebendig zu verteidigen. Und er hat es verteidigt, als er lebte und befreit, als er starb.”

Massoud war im Jahr 2001 durch eine Bombe in einer Kamera getötet worden. Zwei Al-Qaida-Mitglieder hatten sich als Journalisten getarnt. In den 80er Jahren kämpfte Massoud gegen den Einmarsch der Sowjetunion. Später führte er den Widerstand gegen die islamitischen Taliban an, die 1996 die Macht übernommen hatten. Nach dem 11.September 2001 begannen die Vereinigten Staaten eine Militäroffensive, die zum Sturz der Taliban führte.