Eilmeldung

Eilmeldung

Minenunglück in Russland: Neun Bergarbeiter nach 48 Stunden gerettet

Sie lesen gerade:

Minenunglück in Russland: Neun Bergarbeiter nach 48 Stunden gerettet

Schriftgrösse Aa Aa

Wie durch ein Wunder ist es Rettungsmannschaften gelungen, sechs Minenarbeiter 48 Stunden nach dem Ausbruch eines Feuers in einer Goldmine in Russland lebend zu bergen. Zuvor konnten sich drei weitere Männer selbst aus der Grube befreien, die die Einsatzkräfte über ihre eingeschlossenen Kollegen informierten.

Die Opferzahl nach dem Brand in einer Goldmine in Chita, nahe der Grenze zu China und der Mongolei, liegt bislang bei 16 Toten – acht Minenarbeiter befinden sich noch in der Grube. Die Gründe des Brandes in rund 100 Meter Tiefe sind gegenwärtig unklar – die Behörden gehen bisherigen Erkenntnissen zufolge davon aus, dass Holzkonstruktionen in der Mine bei Schweiss-arbeiten Feuer gefangen hatten.