Eilmeldung

Eilmeldung

Wahl in Montenegro: Djukanovic in Umfragen klar vorn

Sie lesen gerade:

Wahl in Montenegro: Djukanovic in Umfragen klar vorn

Schriftgrösse Aa Aa

Rund vier Monate nach der Erneuerung seiner Unabhängigkeit wählt der kleine Adriastaat Montenegro heute ein neues Parlament. In Umfragen klar vorne liegt die Mitte-Links-Regierungs von Ministerpräsident Milo Djukanovic. Er führte Montenegro in die Unabhängigkeit und seine pro-europäische Politik unterstützen in Umfragen 45 Prozent der Montenegriner.

Eine der Hauptfiguren der Opposition ist Predrag Bulatovic. Er führte beim Referendum im vergangenen Mai den Block an, der sich für den Erhalt der Union mit Serbien einsetzte. Rund 480.000 Wähler sind noch bis 21 Uhr aufgefordert, ihre Stimme abzugeben.

Das kleine Land an der Adria-Küste hat insgesamt nur rund 650.000 Einwohner. Nach einem knappen Referendum hatte sich Montenegro im vergangenen Juni unabhängig erklärt. Uberschattet wurde die Abstimmung bislang durch die Festnahme von 14 Albanern am Vortag der Wahl, denen die Polizei die Vorbereitung eines “terroristischen Aktes” vorwirft. Vertreter der albanischen Minderheit sprachen von einem Willkürakt.