Eilmeldung

Eilmeldung

"Multidisziplinärer" Ansatz der EU im Kampf gegen Fettleibigkeit gefordert

Sie lesen gerade:

"Multidisziplinärer" Ansatz der EU im Kampf gegen Fettleibigkeit gefordert

Schriftgrösse Aa Aa

Gesunde Ernährung und viel Bewegung – die Weisheit, die schon die Großmütter predigten, ist in einer öffentlichen Anhörung der Europäischen Kommission wieder einmal bestätigt worden. Allein etwa 14 Millionen Kinder in Europa haben Übergewicht, circa drei Millionen sind fettleibig. Um das Problem anzugehen, hatte die Kommission seit Dezember Stellungnahmen von allen Interessierten gesammelt. Die Erkenntnis daraus ist, dass die EU im Kampf gegen überflüssige Pfunde einen multidisziplinären Ansatz verfolgen sollte. Also nicht nur gezielte Ernährungskunde in den Schulen und kostenlose oder kostengünstige Verpflegung mit Obst und Gemüse, sondern auch bessere Verbraucherinformation über fett- und zuckerhaltige Produkte. Die Vertreter der Industrie setzen hier auf Selbstregulierung, während Verbraucherorganisationen sich davon nur wenig erwarten. Auch mehr bezahlbare Sportangebote und eine fußgängerfreundliche Verkehrspolitik wurden in der Konsultation gefordert. Die Kommission will nun entsprechende Maßnahmen prüfen.