Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Gedenkfeiern am 5. Jahrestag der Anschläge vom 11. September

Sie lesen gerade:

USA: Gedenkfeiern am 5. Jahrestag der Anschläge vom 11. September

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinigten Staaten trauern um die Opfer des 11. September 2001: Zum Auftakt der Gedenkfeierlichkeiten legten US-Präsident George W. Bush und seine Frau Laura am Sonntag Kränze am Standort der bei den Anschlägen zerstörten Zwillingstürmen des World Trade Center nieder. Am Montag gedenkt Amerika des Unglücks mit mehreren Schweigeminuten – die erste um 8.46 Ortszeit, jenem Zeitpunkt, als das erste Flugzeug in das World Trade Center raste.

Zahlreiche Demonstranten nutzten die Gedenkfeiern in New York, um gegen den Irak-Krieg zu protestieren. Auf Spruchbändern forderten sie den raschen Abzug der US-Truppen. “Ich denke, unsere Reaktion, den Irak zu okkupieren und viele Menschen, Irakis und Amerikaner zu töten, war falsch”, so eine Aktivistin. “Eine falsche Antwort und eine falsche Art, die Opfer des 11. September zu ehren.” Und eine andere fordert die sofortige Rückkehr der US-Truppen: “Das ist kein Krieg mehr, es ist eine Okkupation.”

Auch das Pentagon in Arlington bei Washington ist Schauplatz von Gedenkfeiern – Bush wird am Montag dort erwartet, ebenso auf jenem Feld in Pennsylvania, auf dem das vierte entführte Flugzeug abgestürzt war. Im Theater von Arlington wurde der rund 3000 Todesopfer der Anschläge mit einem Konzert gedacht.