Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Kommission will Partnerschaft mit Ukraine vertiefen

Sie lesen gerade:

EU-Kommission will Partnerschaft mit Ukraine vertiefen

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Besuch des neuen ukrainischen Ministerpräsidenten Viktor Janukowitsch an diesem Donnerstag in Brüssel hat die EU-Kommission einen Vorschlag für ein erweitertes Partnerschaftsabkommen vorgelegt. Eins der wichtigen Ziele darin ist die Schaffung einer Freihandelszone. Der pro-russische Janukowitsch will Handelsabkommen mit Moskau wie mit Brüssel schließen, während sein einstiger Gegner, Präsident Viktor Juschtschenko, die stärkere Bindung an den Westen sucht. Schon seit acht Jahren besteht ein Kooperationsabkommen zwischen EU und Ukraine, nach der Orangenen Revolution vor zwei Jahren haben sich die Beziehungen vertieft.

Janukowitsch wird auch mit Vertretern der NATO über die künftige Zusammenarbeit beraten. Juschtschenko, der dem NATO-Generalsekretär bald nach seiner Amtsübernahme einen Besuch abgestattet hatte, hofft auf Mitgliedschaft in westlichem Militärbündnis. Doch Russland und die Mehrheit der Ukrainer lehnen dies ab. Die Verhandlungen der EU mit der Ukraine über ein vertieftes Partnerschaftsabkommen könnten schon im nächsten Jahr starten. Vor Schaffung einer Freihandelszone müssen die Ukrainer allerdings erst die WTO-Mitgliedschaft errungen haben.