Eilmeldung

In der Nähe der südlibanesischen Stadt Tyrus sind am Freitag die ersten spanischen Soldaten der UN-Friedenstruppe an Land gegangen. Zusammen mit der libanesischen Armee sollen sie den Süden des Landes überwachen. Mit dem spanischen Kontingent nähert sich die Stärke der UN-Friedenstruppe jenen 5 000 Mann an, die von Israel als Vorraussetzung für den Abzug seiner Truppen aus dem Südlibanon genannt worden waren. Die spanischen Truppen sind sich der Gefährlichkeit ihres Auftrages bewusst. Die Mission sei kompliziert, weil der Konflikt jederzeit wiederaufflammen könne, sagte Leutnant Angel Munio vom spanischen Marniekorps. Bei seinem Besuch im Libanon verlangte der Präsident des Europaparlamentes, Josep Borell, die Umsetzung der Sicherheitsratsrsolution 1701. Man müsse die bekämpfen, die sich gegen eine Umsetzung stellten.