Eilmeldung

Eilmeldung

Bolivianischer Energieminister zurückgetreten

Sie lesen gerade:

Bolivianischer Energieminister zurückgetreten

Schriftgrösse Aa Aa

Der für die umstrittene Verstaatlichung der Erdöl- und Gasvorkommen in Bolivien zuständige Minister Andres Soliz Rada ist zurückgetreten. Im Vorfeld war es insbesondere mit dem brasilianischen Unternehmen Petrobas zu erheblichen Spannungen gekommen. Soliz Rada machte nicht näher bezeichnete “persönliche Gründe” für die Entscheidung geltend. Sein Rückzug gilt als schwerer Schlag für die von Präsident Evo Morales am 1. Mai angekündigte Verstaatlichung der fossilen Energiereserven Boliviens. Die damals gesetzte Frist von 180 Tagen für die Neuaushandlung von Veträgen mit ausländischen Öl- und Gasfördergesellschaften läuft Ende Oktober ab. Nach Venezuela verfügt Bolivien über die größten Erdgasvorkommen in Südamerika. Die Neuverhandlungen von Förderverträgen zwischen der bolivianischen Regierung und dem brasilianischen Petrobas-Konzern stehen still, seit Morales sie als politische Angelegenheit zwischen ihm selbst und seinem brasilianischen Kollegen Luiz Inacio Lula da Silva bezeichnet hatte. Nachfolger des zurückgetretenen Soliz Rada wird Entwicklungsminister Carlos Villegas.