Eilmeldung

Eilmeldung

Gespräche für neue Regierung in Schweden

Sie lesen gerade:

Gespräche für neue Regierung in Schweden

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach den Parlamentswahlen beginnen in Schweden die Koalitionsgespräche. Wahlsieger Frederik Reinfeldt kam mit seinem Mitte-Rechts-Bündnis aus vier Parteien auf 48,1 Prozent. Reinfeldt und seine konservative Partei, die sich in die Moderaten umbenannt hatte, erzielten ihr bestes Wahlergebnis seit 1928. Die Mitte-Rechts-Koalition wird die Sozialdemokraten ablösen, die im letzten Dreiviertel-Jahrhundert Schweden nur mit kleinen Unterbrechungen regiert haben. Nun kommen die Moderaten gemeinsam mit den Christdemokraten, der Liberalen Volkspartei und der Zentumspartei an die Macht. Der historische Sieg brachte im Parlament – dem Reichstag – jedoch nur eine geringe Mehrheit von sieben Sitzen.

Der abgewählte Ministerpräsident, Göran Persson, reichte beim Reichstagspräsidenten seinen Rücktritt ein. Perrson war die vergangenen zehn Jahre Schwedens Regierungschef. Er gestand die Niederlage der Sozialdemokraten ein, kündigte aber eine Rückkehr an die Macht an – allerdings dann ohne ihn.