Eilmeldung

Eilmeldung

Atomstreit im Mittelpunkt der UNO-Vollversammlung

Sie lesen gerade:

Atomstreit im Mittelpunkt der UNO-Vollversammlung

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Generalsekretär Kofi Annan hat die jährliche Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York eröffnet – in Anwesenheit mehrerer Staats- und Regierungschefs. US-Präsident George W. Bush forderte die Weltgemeinschaft dazu auf, die Zivilisation zu verteidigen: “Al Kaida, von einer extremistischen Ideologie angetrieben, hat mehr als zwei Dutzend Nationen angegriffen. Kürzlich hat eine andere Extremistengruppe absichtlich einen schrecklichen Konflikt im Libanon provoziert. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist es abzusehen, dass sich die Welt in einem großen ideologischen Machtkampf befindet.”

Anhaltenden Applaus erhielt Kofi Annan für seine Rede. Er scheidet im Dezember nach zehn Jahren aus seinem Amt als Generalsekretär: “Wir könnten vielleicht denken, dass der arabisch-israelische Konflikt ein regionaler unter vielen ist. Dem ist jedoch nicht so. Kein anderer Konflikt ist so symbolisch und emotional aufgeladen – selbst unter Menschen, die weit entfernt leben.

Solange die Palästinenser unter einer Besatzungsmacht leben, täglicher Demetütigung ausgesetzt sind, und solange Anschläge auf Israelis in Bussen und Bars verübt werden, solange wird der Konflikt weltweit starke Emotionen auslösen.” Im Mittelpunkt der Vollversammlung steht der Atomstreit mit dem Iran. Mit Spannung wird in einigen Stunden die Rede des Regierungschefs Machmud Achmadinedschad vor der Vollversammlung erwartet.