Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittener Prozeß gegen türkische Autorin eingestellt

Sie lesen gerade:

Umstrittener Prozeß gegen türkische Autorin eingestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Die bekannte türkische Schriftstellerin Elif Shafak bleibt auf freiem Fuß: Der umstrittene Prozess gegen sie ist von einem Gericht in Istanbul eingestellt worden. Sie war wegen Herabwürdigung des Türkentums angeklagt worden. Eine Verurteilung hätte sechs Monate bis drei Jahre Haft bedeuten können. Türkische Nationalisten hatten das Verfahren angestrengt.

Sie hatten Shafak beschuldigt, sie beleidige mit ihrem Buch “Der Bastard von Istanbul” das Türkentum. Das ist nach Paragraph 301 des türkischen Gesetzbuches strafbar.

“Laßt uns über eine Änderung diskutieren,” sagte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Seine Regierung sei zu Änderungen bereit, wenn man sich mit der Opposition auf eine konkrete Ausgestaltung des Paragrafen einigen könne.

Die EU hatte eine Änderung des Paragraphen gefordert. In Shafaks Buch spricht eine ihrer Romanfiguren von einem Völkermord an den Armeniern im ersten Weltkrieg – ein Tabuthema in der Türkei. Die Türkei lehnt es ab, die Ermordung von bis zu einer Million Armeniern 1915 als Genozid zu bezeichnen.