Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstration der Christen im Libanon

Sie lesen gerade:

Demonstration der Christen im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

In dem christlichen Wallfahrtsort Harissa im Libanon haben zehntausende Menschen an einer Demonstration teilgenommen, im Anschluss an einen Gedenkgottesdienst für gefallene Kämpfer christlicher Milizen. Nachdem zwei Tage zuvor der Chef der schiitischen Hisbollah-Miliz Hassan Nasrallah einen “Sieg” über Israel proklamiert hatte, erklärte Christen-Führer Samir Geagea, die Mehrheit der Libanesen teile diese Auffassung nicht und sehe nur eine große Katastrophe. Gegenwart und Zukunft des Landes seien den Kämpfen zwischen der Hibollah und Israel zum Opfer gefallen, sagte Geagea.

Es war die erste Kundgebung des anti-syrischen Lagers seit dem 33-Tage-Krieg. Syrien gilt als ein Hauptunterstützer der radikalislamischen Hisbollah. In einer kleineren Runde verurteilte auch der Drusen-Führer Walid Dschumblatt die Rede Nasrallahs vom Freitag. Auf einem Treffen mit Studenten bei Beirut bezeichnete er sie am Sonntag als “Putsch gegen die libanesische Regierung”. “Der Hauptstreit mit Nasrallah geht auf seine Unterstützung durch das syrische Regime zurück”, sagte er. Syrien würde das Recht des Libanons auf eine eigenständige Entwicklung nicht respektieren.