Eilmeldung

Eilmeldung

Papst-Treffen mit islamischen Botschaftern

Sie lesen gerade:

Papst-Treffen mit islamischen Botschaftern

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um seine Islam-Äußerungen empfängt der Papst heute die Vatikan-Botschafter islamischer Staaten. Mit dem Gespräch will er auf die Empörung in der moslemischen Welt reagieren. Vertreter der Arabischen Liga sprachen von einem äußerst wichtigen Treffen. Auslöser für die Empörung war eine Papst-Rede bei seinem Besuch in Bayern vor knapp zwei Wochen. Dabei hatte er ein islamkritisches Zitat aus dem Mittelalter verwendet. Besonders ging es um die Beschuldigung, der Islam würde mit dem Schwert verbreitet. Der Papst hat inzwischen bedauert, dass diese Worte als Beleidigung aufgefasst wurden.

Zu dem Gespräch in der Sommerresidenz des Papstes, Castel Gandolfo bei Rom, kommen nach Angaben des Vatikan siebzehn der eingeladenen Botschafter oder Geschäftsträger. Abgelehnt haben das Treffen Syrien, Katar und der Sudan. Unter den Teilnehmern ist aber ein Vertreter der Türkei, die der Papst Ende November besuchen wird. Auch Vertreter der moslemischen Gemeinden in Italien kommen zu dem Gespräch.