Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Polizei geht Gewaltverbrechen nach

Sie lesen gerade:

Russische Polizei geht Gewaltverbrechen nach

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Tod eines indischen Studenten ist es in Sankt Petersburg zu Protesten gekommen. Studenten der medizinischen Fakultät forderten, das Verbrechen umgehend aufzuklären. Die Polizei schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. Am Sonntag Abend war der 27jährige Inder vor seinem Studentenwohnheim mit mehreren Messerstichen in den Rücken lebensgefährlich verletzt worden. Er starb etwa eine Stunde später im Krankenhaus. Wer hinter der Tat steckt, ist unklar. In Sankt Petersburg wurden in letzter Zeit wiederholt Ausländer auf offener Straße angegriffen.