Eilmeldung

Eilmeldung

UCB übernimmt Schwarz Pharma

Sie lesen gerade:

UCB übernimmt Schwarz Pharma

Schriftgrösse Aa Aa

Der belgische Pharmakonzern UCB will den deutschen Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma für 4,4 Milliarden Euro übernehmen. Das in Monheim bei Köln angesiedelte Unternehmen überraschte mit der Einigung, nachdem in den vergangenen Tagen über die Kaufabsichten verschiedener Interessenten spekuliert worden war.

Die Übernahme soll bis Jahresende abgeschlossen werden. Gemeinsam kommen beide Unternehmen auf einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro im Jahr. Das Foschungsbudget wird 770 Millionen Euro betragen. Innerhalb von zwei Jahren wird mit Einsparmöglichkeiten von 300 Millionen Euro gerechnet.

Nach Einschätzung von Fachleuten werden die Unternehmen weltweit führend bei der Indikation Neurologie sein. Das Brüsseler Unternehmen UCB beschäftigt mehr als 8.300 Mitarbeiter und ist damit mehr als doppelt so groß wie Schwarz Pharma. Mit der Übernahme setzt sich die Konzentrationswelle in der Pharmabranche fort. Erst vor wenigen Tagen hatte der Darmstädter Konzern Merck die Übernahme des Schweizer Biotechnologie-Unternehmens Serono bekannt gegeben. Auch hat der deutsche Pharma- und Chemie-Konzern Altana seine Pharmasparte an den dänischen Konkurrenten Nycomed verkauft.