Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Offiziere in Georgien festgenommen

Sie lesen gerade:

Russische Offiziere in Georgien festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

In Georgien sind vier Offiziere der russischen Armee im Südkaukasus unter Spionageverdacht festgenommen. Der georgische Innenminister Wano Merabischwili erklärte auf einer Pressekonferenz in Tiflis, die Russen hätten in Georgien jahrelang Spionage betrieben, zudem hätten sie eine “große Provokation” geplant. Außerdem seien zehn Georgier unter Spionageverdacht festgenommen worden.

Moskau wies die Spionage-Vorwürfe zurück und forderte die Freilassung der Offiziere. Nach Angaben des Außenministeriums waren die Festgenommenen mit der Auflösung der beiden russischen Militärstützpunkte befasst, gemäß einem bilateren Abkommen. Georgien wirft Russland vor, mit seiner Kaukasusarmee separatistische Bewegungen zu unterstützen. Die Militärbasen stammen aus der Zeit, als Georgien eine Sowjetrepublik war.

Das Hauptquartier der russischen Truppen in Tiflis wurde von der Polizei umstellt. Angeblich hält sich dort ein weiterer Verdächtiger versteckt. Die Blockade des Hauptquartiers werde fortgesetzt, bis der fünfte Verdächtige überstellt sei, erklärte das georgische Verteidigungsministerium. Die russische Botschaft in Tiflis sprach von einer georgischen Provokation.