Eilmeldung

Eilmeldung

FIDESZ-Partei gewinnt Kommunalwahlen in Ungarn

Sie lesen gerade:

FIDESZ-Partei gewinnt Kommunalwahlen in Ungarn

Schriftgrösse Aa Aa

Die rechts-nationale Partei hatte die Wahl zu einer Art Referendum über den sozialistischen Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsany erklärt. Gyurcsany hatte parteiintern eingestanden, die Bürger über die schlechte Wirtschaftslage belogen zu haben, um die Parlamentswahl zu gewinnen. “Ich höre die Kritik und verstehe sie auch. Dennoch werde ich das Reformprogramm durchsetzen.”

Staatspräsident Laszlo Solyom kritisierte, dass Gyurcsany aus dem Skandal keine Konsequenzen gezogen habe. Das Vertrauen der Ungarn zur parlamentarischen Demokratie habe dadurch Schaden genommen. FIDESZ-Chef Viktor Orban, erkärte, die Sozialisten seien abgewählt. Gyurcsany solle nun den Willen der Wähler erfüllen. Laut dem Zentralen Wahlbüros dürfte die FIDEZ in 18 von insgesamt 19 Regionalparlamenten die Mehrheit stellen.

Vor dem Parlament in Budapest versammelten sich am Abend wieder mehrere hundert Menschen zu einer friedlichen Kundgebung. Sie forderten Regierungs-Chef Ferenc Gyurcsany zum Rücktritt auf.