Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Ruhe in den Palästinensergebieten: Fatah ruft Generalstreik im Westjordanland aus

Sie lesen gerade:

Keine Ruhe in den Palästinensergebieten: Fatah ruft Generalstreik im Westjordanland aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Situation in den Palästinensergebieten bleibt angespannt. Nach den blutigen Kämpfen im Gazastreifen am Sonntag haben der Fatah nahestehende Gruppierungen einen Generalstreik in Teilen des Westjordanlandes ausgerufen. Jene, die trotzdem ihre Marktstände und Geschäfte öffnen wollten, wurden teils gewaltsam daran gehindert – ein Geschäftsmann wurde offenbar sogar erschossen.

Seit dem Wahlsieg der radikalislamischen Hamas über die Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsisdent Mahmud Abbas im Januar liefern beide Gruppen einander einen Machtkampf. Gespräche über eine Koalition aus Fatah und Hamas sind ins Stocken geraten. Abbas rief die Palästinenser in einer Ansprache am Sonntag zur Ruhe auf – ein Appell, dem sich auch Hamas-Ministerpräsident Ismail Hanija anschloß. Dennoch gab es auch am Montag eine Schießerei im größten Krankenhaus von Gaza, bei der mehrere Menschen verletzt wurden. Zudem griffen bewaffnete Fatah-Mitglieder mehrere Büros der Hamas an. Die Lage beruhigte sich erst, nachdem sich die Hamas-Miliz weitgehend von den Straßen zurückgezogen hatte.

Die Beerdigung der Opfer der Kämpfe vom Sonntag geriet erneut zu einer Protestkundgebung. Tausende Fatah-Anhänger zogen durch die Straßen von Gaza und riefen zur Rache auf. Bei den Schießereien waren mindestens acht Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.