Eilmeldung

Eilmeldung

Russisch-georgische Spannungen nehmen zu

Sie lesen gerade:

Russisch-georgische Spannungen nehmen zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Krise zwischen Rußland und Georgien verschärft sich offenbar. Das russische Verkehrsministerium hat nach Agenturberichten alle Verbindungen auf Luft- Wasser- Land- und Schienenwegen gekappt. Die diplomatischen Spannungen zwischen Georgien und Russland waren am vergangenen Mittwoch durch die Verhaftung von vier russischen Offizieren in der georgischen Hauptstadt Tiflis ausgelöst worden. Die georgische Justiz hatte ihnen Spionage und die Beteiligung an Terroranschlägen vorgeworfen. Russland hatte daraufhin fast alle Diplomaten aus Georgien zurückgerufen und den Abzug von 3000 russischen Soldaten aus der ehemaligen Sowjetrepublik gestoppt.

Noch am Vormittag hatte Georgien erklärt, die vier verhafteten russischen Offiziere der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa übergeben zu wollen. Experten sehen hinter dem Streit zwischen Moskau und Tiflis auch globale Konflikte. US-Präsident George W. Bush hat sich ausdrücklich für einen NATO-Beitritt Georgiens ausgesprochen. Die USA suchen einen von russischer Kontrolle ungestörten Zugang zur rohstoffreichen Region um das Kaspische Meer. Durch das Transitland Georgien wird bereits Öl aus aserbaidschanischen Quellen in die Türkei gepumpt.