Eilmeldung

Eilmeldung

Airbusaktie stürzt ab

Sie lesen gerade:

Airbusaktie stürzt ab

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lieferungsverzögerungen bis 2007 beim Großraumflugzeug A-380 bringen den Luftfahrt- und Raumfahrtkonzern EADS in schwere Turbulenzen. Dadurch soll der operative Gewinn des Mutterkonzerns EADS vor Steuern und Zinsen bis 2010 insgesamt um rund 5 Milliarden Euro geringer ausfallen als erwartet. Die EADS-Aktien brachen daraufhin zur Eröffnung des Handels um rund zehn Prozent ein. Airbus-Chef Christian Streiff fügte aber hinzu, dass die Kunden bisher keine Order storniert hätten

Wegen der nunmehr zweijährigen Verzögerung beim A380 will Erstkunde Singapore Airlines Maschinen des Typs Boeing 777 bestellen. Aber weiterhin als erste das größte Passagierflugzeug der Welt einsetzen Größter Kunde ist Emirates mit 43 Bestellungen vor der Lufthansa mit 15 Maschinen. Insgesamt hat Airbus bisher 159 Maschinen des A380 verkauft