Eilmeldung

Eilmeldung

Bush unter Druck nach nordkoreanischem Atomwaffentest

Sie lesen gerade:

Bush unter Druck nach nordkoreanischem Atomwaffentest

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush hat bekräftigt, er sei an einer diplomatischen Lösung interessiert, werde aber die Sicherheitsinteressen der USA und ihrer Verbündeten in der Region wahren. Die Demokraten warfen dem Präsidenten ein völliges Versagen seiner Korea-Politik vor.

Der Direktor des Europäischen Instituts für Asien-Studien in Brüssel, Willen von der Geest, ist skeptisch, was die Optionen der USA angeht: “Sie haben die ganze Sache bislang heruntergespielt, vermutlich weil sie mit Afghanistan und dem Irak beschäftigt waren. Jetzt scheint es in der Region so schlimm zu sein, dass sie sie nicht länger vernachlässigen können. Wenn es ihnen nicht gelingt, die Chinesen dazu zu bringen, einen härteren Kurs einzuschlagen, dann werden sie selber eine größere Rolle spielen müssen”, sagte von der Geest gegenüber EuroNews.

Die Explosion in den Bergen im Nordosten von Nordkorea war so schwach, dass Experten vermuten, der Norden habe nur den kleineren Teil einer zweiteiligen Bombe getestet. Zwar soll Nordkorea genügend spaltbares Material für etwa 7 Atombomben besitzen, aber noch nicht die Technologie, eine Bombe zu bauen die so
klein ist, dass sie auf eine Rakete passt.