Eilmeldung

Eilmeldung

Populärer US-Baseballstar stirbt bei Flugzeugabsturz in New York

Sie lesen gerade:

Populärer US-Baseballstar stirbt bei Flugzeugabsturz in New York

Schriftgrösse Aa Aa

Genau einen Monat nach dem fünften Jahrestag des 11. September hat ein Flugzeugunglück bei vielen New Yorkern schlimme Erinnerungen wachgerufen: Ein Kleinflugzeug war am Dienstag Nachmittag in ein 50-stöckiges Hochhaus in Manhattan gerast. Die beiden Insassen, einer von ihnen ein in den USA sehr populärer Baseball-Profi, kamen dabei ums Leben. 16 Menschen wurden verletzt, darunter zahlreiche Feuerwehrmänner.

Bei den Toten handelt es sich um Baseball-Star Cory Lidle und seinen Fluglehrer. Lidle spielte als Werfer bei den New York Yankees und verdiente rund 3,3 Millionen Dollar pro Spielzeit. Das Fliegen war Lidles große Leidenschaft. Erst vor acht Monaten hatte er seine Fluglizenz erhalten und sich kurz danach ein eigenes Kleinflugzeug gekauft. Am Dienstag Nachmittag war Lidle in New Jersey gestartet und nach einer Runde um die Freiheitsstatue Richtung Norden geflogen, als der Funkkontakt zu seiner Maschine abriss. Laut Medienberichten hatte er noch einen Notruf abgesetzt und von Treibstoffproblemen berichtet, bevor er in das Hochhaus raste. Mehrere Wohnungen gerieten in Brand. “Es klang wie eine Bombe”, berichtet eine Augenzeugin, “aber wir waren nicht sicher, was es war. Aber dann sahen wir, dass die ganze Straße von schwarzem Rauch verhüllt war.”

In einer ersten Reaktion nach dem Unfall hatte das Weiße Haus die Möglichkeit eines Terroranschlags nicht völlig ausgeschlossen. Die US-Luftfahrbehörde verhängte rund um die Unglücksstelle ein Flugverbot.