Eilmeldung

Eilmeldung

Internationale Gemeinschaft warnt vor neuem Test

Sie lesen gerade:

Internationale Gemeinschaft warnt vor neuem Test

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der außenpolitischen Isolation zeigt sich Nordkorea scheinbar unbeeindruckt. Mit einem großen Festakt wurde der Gründung der anti-imperialistischen Union gedacht. Unterdessen gingen die diplomatischen Bemühungen der USA weiter, die Sanktionen der UNO gegenüber Nordkorea in die Tat umzusetzen. Pjöngjang nannte die beschlossenen Maßnahmen eine Kriegserklärung. Das Land wünsche Frieden, habe aber keine Angst vor einem Krieg, hieß es in einer Stellungnahme.

Die USA warnten indessen vor einem zweiten Atomtest. Medienberichten zu Folge zeigten Satellitenaufnahmen möglicherweise entsprechende Vorbereitungen.

Der stellvertretende amerikanische Außenminister Christopher Hill sagte in Seoul, die internationale Gemeinschaft würde einen zweiten Atomtest als eine sehr aggressive Antwort Nordkoreas verstehen. Nordkorea müsse verstehen, dass es von der Internationalen Gemeinschaft nicht als Atomstaat akzeptiert werde.

China begann unterdessen mit Kontrollen an der koreanischen Grenze. Um die Umsetzung der Sanktionen geht es auch auf dem geplanten Treffen mit der amerikanischen Außenministerin und der chinesischen Führung.