Eilmeldung

Eilmeldung

Am Sonntag wählt Bulgarien einen neuen Präsidenten

Sie lesen gerade:

Am Sonntag wählt Bulgarien einen neuen Präsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Das amtierende Staatsoberhaupt Georgi Parwanow gilt laut Umfragen als klarer Favorit. Der 49jährige Historiker gehört den regierenden Sozialisten an. Diese waren früher mal die bulgarischen Kommunisten. Die Meinungsumfragen sehen Parwanow bei deutlich über 50 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Sein Hauptgegner ist der 50 Jahre alte Wolen Siderow. Er ist Chef der nationalistischen Partei Ataka. Es soll bisher bis zu 30 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können. Der dritte Bewerber für das hohe Amt ist Nedeltscho Beronow. Der 78jährige ist Chef des Verfassungsgerichtes und könnte bis zu 20 Prozent der Stimmen erhalten.

Andere Kanditaten spielen bei der Wahl um den Präsidentensitz in Sofia, keine Rolle. Der Staat am Schwarzen Meer, ab 1ten Januar Mitglied der Europäische Union, ist so groß wie England und bitterarm. Etwa die Hälfte seiner 7,8 Millionen Einwohner lebt unterhalb der Armutsgrenze – von weniger als 2 Euro pro Tag. Die beiden europäischen Staaten Deutschland und Dänemark müssen der EU- Erweiterung um Bulgarien und Rumanien, noch abschließend zustimmen.