Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer US-Zeitplan für Irak

Sie lesen gerade:

Neuer US-Zeitplan für Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak hat sich die Zahl der Anschläge laut US-Militär in den ersten drei Wochen des islamischen Fastenmonates Ramadan um 22 Prozent erhöht. Erst gestern detonierte eine Mörsergranate auf einem Marktgelände in Mahmudija und riss mindestens 18 Menschen mit in den Tod. Über 50 weitere wurden verletzt. Mahmudija liegt etwa 30 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad. Wer hinter dem Anschlag steckt, war zunächst nicht bekannt.

Einem US-Zeitungsbericht zufolge wollen die USA dem Irak einen Zeitplan vorgeben, um die Sicherheitslage zu verbessern. US-Präsident George W. Bush beriet gestern mit führenden Generälen und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld im Weissen Haus über den künftigen Kurs im Irak.

Der Plan Washingtons sehe Strafen vor, falls die Regierung in Bagdad die Vorgaben nicht erfülle, berichtete die “New York Times” unter Berufung auf hochrangige US-Vertreter. Er solle dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki bis zum Ende des Jahres vorliegen. Ein Rückzug der US-Truppen sei darin aber nicht vorgesehen.