Eilmeldung

Eilmeldung

Goldschatz Pinnochets in Hongkong entdeckt?

Sie lesen gerade:

Goldschatz Pinnochets in Hongkong entdeckt?

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere chilenische Staatschef Augusto Pinochet soll bei einer Bank in Hongkong ein Gold-Depot im Wert von etwa 140 Millionen Euro unterhalten. Neun Tonnen Goldbarren auf den Namen Pinochet seien von HSBC bei einer internen Überprüfung gefunden worden, berichtete die chilenische Zeitung “La Nacion”.

Staatsanwalt Alfonzo Insulza ermittelt bereits gegen Pinochet wegen Steuerhinterziehung: “Man redet über 9 Tonnen Gold im Gegenwert von 160 Millionen Dollar. Wir sollten es beschlagnahmen und weitere Ermittlungen anstellen”, sagte Insulza.

Pinochets Verteidiger Pablo Rodriguez wies die Meldung als haltlos zurück: “Ich habe mit dem General, seiner Frau und einem seiner Kinder besprochen. Wir alle finden das lächerlich”, sagte Rodriguez. HSBC erklärte, bei einer vorläufigen Überprüfung habe man kein Gold-Depot des Ex-Diktators gefunden. Man setzte die Suche aber fort.

La Nacion vermutet, das Gold könne aus Schmuckspenden von Bürgern aus der Zeit direkt nach dem Militärputsch von 1973 stammen. Pinochet steht bereits wegen Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Millionenkonten in den USA unter Anklage.