Eilmeldung

Eilmeldung

Polens Ultrakonservative wollen noch schärferes Abtreibungsverbot

Sie lesen gerade:

Polens Ultrakonservative wollen noch schärferes Abtreibungsverbot

Schriftgrösse Aa Aa

In Polen soll das Abtreibungsverbot weiter verschärft werden: Ein entsprechender Antrag der ultra-konservativen “Liga Polnischer Familien” steht im Parlament zur Debatte. Die Ultrakonservativen verlangen eine Verfassungsänderung, mit der ein Schwangerschafts-Abbruch auch nach Vergewaltigung und Inzest nicht mehr erlaubt wäre. Die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit dürfte jedoch nicht zustandekommen. Auch der konservative Staatspräsident Lech Kaczynski sprach sich gegen eine Verschärfung des Verbots aus.

In der Illegalität blüht in Polen der Markt für Abtreibungen im Hinterzimmer. Legal ist ein Schwangerschafts-Abbruch nur bei Gefahr für das Leben der Frau, wenn der Fötus schwer geschädigt ist, und nach Vergewaltigung und Inzest. Vor drei Jahren entsandte eine niederländische Frauenrechtsorganisation ein Schiff, auf dem Beratung angeboten wurde – und Abtreibungen in internationalen Gewässern.