Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Palästinenser sterben bei israelischen Angriffen - Solana fordert Umsetzung des Friedensplans

Sie lesen gerade:

Drei Palästinenser sterben bei israelischen Angriffen - Solana fordert Umsetzung des Friedensplans

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer israelischen Militäraktion nahe der Stadt Jenin sind am Freitag morgen drei Palästinenser getötet worden. Zwei von ihnen kamen nach Angaben aus palästinensischen Sicherheitskreisen in einem Flüchtlingslager ums Leben, als israelische Soldaten das Feuer eröffneten. Der dritte wurde erschossen, während er die Gefechte vom Dach seines Hauses aus beobachtete. Aus der israelischen Armee hieß es, die Soldaten hätten geschossen, da sie sich von den Männern bedroht gefühlt hätten. Im nördlichen Gazastreifen zerstörten israelische Einheiten im Zuge eines Luftangriffs ein Gebäude, in dem nach israelischen Angaben Waffen gelagert worden waren.

Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana traf in Ramallah mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammengetroffen. Dabei forderte Solana, den Friedensplan, die so genannte Road-Map, neu zu beleben. “Die Road Map ist nach wie vor das beste Instrument, das wir haben”, sagte Solana. “Wir müssen sie nur umsetzen. Das Problem ist nicht die Road Map sondern die mangelnde Umsetzung.” Zuvor hatte Solana in Jerusalem Vertreter der israelischen Regierung getroffen und Israel aufgefordert, den Grenzübergang Rafah zwischen Ägypten und dem Gazastreifen wieder zu öffnen.