Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Regierung reagiert auf Vorstadtunruhen

Sie lesen gerade:

Französische Regierung reagiert auf Vorstadtunruhen

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Premierminister Dominique de Villepin hat auf den schweren Zwischenfall gestern abend in Marseille reagiert und für morgen eine Dringlichkeitssitzung seiner Regierung einberufen. Innenminister Nicolas Sarkozy entsandte zusätzliche Polizeieinheiten nach Marseille.

Rund ein Jahr nach den Vorstadtunruhen zündeten Randalierer in Marseille einen Bus an, eine junge Frau erlitt schwere Brandverletzungen. Seit etwa einer Woche sind in Vororten französischer Großstädte mindestens sieben Busse in Flammen aufgegangen. Im Durchschnitt werden in Frankreich momentan jeden Tag 15 Polizisten angegriffen und mehr als 100 Autos angezündet.

Am Freitag hatten Einwohner der Pariser Vorstadt Clichy-sous-Bois mit einem Schweigemarsch an die beiden Jugendlichen erinnert, die vor einem Jahr auf der Flucht vor der Polizei ums Leben kamen. Mehrere hundert Menschen zogen friedlich durch die Straßen des Ortes. Der Tod der beiden jungen Männer hatte dort vor einem Jahr die Krawalle ausgelöst.