Eilmeldung

Eilmeldung

Arbeitslose immer öfter unter 24 Jahre alt

Sie lesen gerade:

Arbeitslose immer öfter unter 24 Jahre alt

Schriftgrösse Aa Aa

Alarmierende Zahlen aus Genf: Der internationalen Arbeitsorganisation zu Folge sind von der Arbeitslosigkeit weltweit immer mehr Jugendliche betroffen.

Bei Jugendlichen liegt das Risiko, arbeitslos zu werden, höher als bei älteren Arbeitnehmern. Der Organisationsleiter José Manuel Salazar will auf das Problem aufmerksam machen: “Mehr als 300 Millionen Jugendliche haben im vergangenen Jahr mit ihrer Arbeit kaum Geld verdient, das heißt unter der Armutsgrenze von zwei Dollar pro Person und Tag. Das bedeutet gleichzeitig, dass jeder vierte Jugendliche in der Welt nicht genug zum Leben verdient.”

Das heißt: Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der jungen Arbeitslosen weltweit von 74 auf 85 Millionen Menschen gestiegen. Auch die Jugendlichen wollen auf das wachsende Problem aufmerksam machen – zum Beispiel mit dem Exit Festival in Serbien. Jelena, die Mitarbeiterin der serbischen Angestelltenvereinigung, meint: “Jugendliche sind ein Gewinn für die Arbeitgeber und für die Gesellschaft. Deswegen sollte man in sie investieren.”

Besonders von Arbeitslosigkeit betroffen sind junge Frauen. In Südostasien, Schwarzafrika, Lateinamerika und in der arabischen Welt ist die Situation für Jugendliche alarmierend.