Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Blair gewinnt erneut Irak-Abstimmung im Unterhaus - Wieder knappe Mehrheit


welt

Blair gewinnt erneut Irak-Abstimmung im Unterhaus - Wieder knappe Mehrheit

Der britische Premierminister Tony Blair hat am Dienstagabend eine wichtige Abstimmung im Unterhaus gewonnen. Mit 298 zu 273 Stimmen lehnte das Unterhaus eine unabhängige Untersuchung seiner Entscheidung ab, tausende Soldaten für die Invasion des Irak und den Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein bereitzustellen.

Die Regierung lehnt eine Untersuchung solange ab, wie britische Soldaten im Irak stationiert sind. Dies hieße, die Autorität der im Felde stehenden Truppen zu untergraben.

Außenministerin Margaret Beckett verwies in der Debatte darauf, daß es bereits mehrere Untersuchungen gegeben habe. Ein neuer Prüfbericht könne “politischen und militärischen Schaden” anrichten.

“Die Zukunft des Irak steht auf dem Spiel. Darum geht es heute. Und wenn das Signal, das von diesem Haus ausgeht, Zweifel an unserer Unterstützung für das, was im Irak passiert und für die Aktionen unsere Truppen, weckt, dann würde
ihnen das außerordentlich schaden”, sagte Beckett.

Der Antrag war von den walisischen und schottischen Nationalisten eingebracht worden. Adam Price, der verteidigungpolitische Sprecher der walisischen Nationalisten Plaid Cymru begründete den Antrag damit, daß es um das größte außenpolitische Desaster Großbnritanniens seit der Suez-Krise, wenn nicht seit München 1938 gehe.

Mehr als 20 Labour-Abgeordnete stimmten mit der Opposition.

Mehr zu:
Nächster Artikel

welt

Schüssel unterbricht Koalitionsverhandlungen