Eilmeldung

Eilmeldung

Droht Blair der Untersuchungsausschu´?

Sie lesen gerade:

Droht Blair der Untersuchungsausschu´?

Schriftgrösse Aa Aa

Bilder von Tony Blairs Reise zum Truppenbesuch im Irak.Nein, solche Bilder möchte die Mehrheit der von ihm regierten Briten nicht mehr sehen. 56 Prozent laut einer Umfrage, laut einer anderen sogar 61 Prozent der Befragten wollen, dass das Vereinigte Königreich möglichst schnell seine Soldaten heimholt.

Aus der Allianz der Willigen ist eine Allianz der Getriebenen geworden. 120 britische Soldaten sind in diesem Krieg bereits gefallen. Umso verständlicher der Wunsch, den noch im Irak eingesetzten mehr als 7.000 Soldaten durch baldige Heimkehr das Leben zu retten.

Der einst so übermächtig erschienene Verbündete George W. Bush ist für Blair längst Klotz am Bein statt Hilfe. Es geht nicht mehr nur das bissige Wort von “Bush´s Pudel” um.

Die eigenen britische Begründungen für diesen Krieg werden neu hinterfragt. Wie war das denn nun mit dem “Butler-Report”? Wer hatte sachgerechte Analysen geliefert und wer hatte höchst wage Verdachtsmomente unseriös aufgebauscht, weil sie so schön ins eigene Wunschdenken passten?

Während in Basra britische Soldaten mit Steinen beworfen werden, graben daheim britische Medien historische Vergleiche aus. Genau vor 50 Jahren führte so eine Fehleinschätzung der Lage zur blamablen Niederlage in der Suez-Krise. Das kostete damals den Premierminister sein Amt.
Sein Name war übrigends auch Tony.Anthony Eden.