Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Offensive Israels im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Neue Offensive Israels im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer neuen Militäraktion Israels im Gazastreifen sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Fünfzig weitere wurden verletzt. Bereits im Vorfeld des “Herbstwolken” bezeichneten Einsatzes waren im Dienstag drei Palästinenser erschossen worden. Nach Angaben der israelischen Armee richtet sich das Vorgehen gegen militante Palästinenser, die Israel mit Raketen beschießen. Seit Jahresbeginn seien mehr als 300 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden. Am Mittwochmorgen rückte das Militär mit Panzern und Planierraupen in das autonome Gebiet ein. Bei den Gefechten wurde auch ein israelischer Soldat getötet. Der Einsatz richtet sich gegen militante Palästinenser in der Stadt Beit Hanoun.

Nach den Worten des israelischen Verteidigungsministers Amir Peretz hofft die Armee auch, den Ende Juni im Gazastreifen entführten israelischen Soldaten zu finden, was den Weg zu politischen Gesprächen ebnen könnte. Für den palästinensischen Ministerpräsidenten Ismail Hanijeh steht ist die Offensive mit der Ernennung des rechtsnationalen Politikers Avigdor Liebermann zum Regierungsmitglied im Zusammenhang.
Liebermann ist seit wenigen Tagen Minister für strategische Bedrohungen. Der Politiker ist in Israel umstritten. Seine Gegener werfen ihm unter anderem Rassismus vor.