Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Umstrittene Idomeneo-Inszinierung wird wieder aufgeführt


welt

Umstrittene Idomeneo-Inszinierung wird wieder aufgeführt

Die aus Angst vor Anschlägen von Islamisten im September abgesetzte Mozart-Oper «Idomeneo» wird am 18. und 29. Dezember wieder von der Deutschen Oper Berlin aufgeführt. Die Absetzung war von Künstlern und Politikern, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, heftig kritisiert worden. Am Ende der Aufführung werden die abgeschlagenen Köpfe von Jesus, Buddha und des Propheten Mohammed auf die Bühne gebracht. Dies hatte bei der Intendantin die Befürchtung vor Anschlägen radikaler Islamisten geweckt.

Den umstrittenen Epilog, mit dem die Berliner Inszenierung endet, hat sich Regisseur Hans Neuenfels ausgedacht. Mozart ließ keine Köpfe rollen.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Israelischer Militäreinsatz im Gazastreifen geht weiter