Eilmeldung

Eilmeldung

China sagt Afrika Milliarden-Hilfe zu

Sie lesen gerade:

China sagt Afrika Milliarden-Hilfe zu

Schriftgrösse Aa Aa

In Peking hat ein Gipfeltreffen mit mehr als 40 Staats- und Regierungschefs aus Afrika begonnen. In seinem Mittelpunkt steht das wachsende wirtschaftliche Engagement der Pekinger Führung, die im Vorfeld ein neues Paket mit Entwicklungshilfe, Investitionen und Handelsprojekten in Aussicht stellte. Der Handel zwischen Afrika und China habe in den vergangenen drei Jahren stark zugelegt, so der äthiopische Außenminister Seyoum Mesfin.

Seit 2000 jährlich um 30 Prozent. Die Kriterien Pekings sind andere als die der USA und Europas. China hat beispielsweise keine Schwierigkeiten, mit dem Sudan zusammenzuarbeiten, das Land ist ein wichtiger Öllieferant. Der sudanesische Staatschef Hassan al-Baschir, der in Peking ebenfalls zugegen ist, lehnt UN-Friedenstruppen für Darfur ab. China liefert nach Angaben von Amnesty International Waffen in die Krisenregion.