Eilmeldung

Eilmeldung

In Afghanistan entführter Italiener wieder frei

Sie lesen gerade:

In Afghanistan entführter Italiener wieder frei

Schriftgrösse Aa Aa

Der in Afghanistan gekidnappte italienische Fotoreporter ist wieder frei. Gabriele Torsello war am 12. Oktober zwischen Helmand und Kandahar aus einem Bus entführt worden. Eine Hilfsorganisation erhielt am Morgen einen Anruf mit dem Hinweis, dass Torsello auf einer Landstraße freigelassen worden sei.

Torsello habe berichtet, dass er an den Füßen gefesselt gewesen sei, sagte ein Journalist der Online-Zeitung Peace Reporter, für die Torsello hauptsächlich tätig war. Doch ansonsten sei er relativ gut behandelt worden. In Torsellos Heimatstadt, dem süditalienischen Lecce, erhielt seine Familie die freudige Nachricht. Sie hatte sich zuvor in Fernseh-Appellen an die Entführer gewandt. Der Vater erklärte, sein Sohn habe ihm am Telefon gesagt, wenn er nach Hause komme, wolle er erst einmal eine große Portion Fisch essen.

Die Kidnapper hatten den Abzug der italienischen Soldaten aus Afghanistan gefordert, sowie die Auslieferung eines zum Christentum konvertierten Afghanen, der in Italien Asyl erhalten hat. Die Identität der Entführer blieb unklar; die radikalislamischen Taliban erklärten, es handele sich um Kriminelle.