Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Alfa-Gruppe will bei westeuropäischen Telekom-Unternehmen einsteigen

Sie lesen gerade:

Russische Alfa-Gruppe will bei westeuropäischen Telekom-Unternehmen einsteigen

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Alfa-Gruppe des Oligarchen Michail Fridman hat Interesse an einem Kapitaleinstieg bei führenden Telekommunikationsunternehmen Europas bekundet. Es gebe Gespräche mit Vodafone und anderen, zitierte die Londoner Times die Alfa-Geschäftsführung. Dies wurde von Vodafone indes dementiert.

In dem Times-Bericht hieß es weiter, Alfa wolle 20 Prozent an Vodafone erwerben. Interesse soll es auch an einem Einstieg bei France Telekom geben. Grundidee ist offenbar, die Alfa-Beteiligungen an den russischen Mobilfunkunternehmen Vimpelcom und Megafon mit einem führenden westeuropäischen Anbieter zu verschmelzen.

Umsatz und Kundenzahl des russischen Mobilfunkmarktes waren zuletzt rasant gewachsen. Die weiteren Aussichten sind jedoch verhalten. Dies lasse die Unternehmen nach Westen blicken, etwa zur Deutschen Telekom, meinen Analysten. An den Deutschen ist der Mischkonzern Sistema interessiert.