Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Proteste im kirgisischen Bischkek

Sie lesen gerade:

Weitere Proteste im kirgisischen Bischkek

Schriftgrösse Aa Aa

Anhänger der Opposition haben ihre Proteste in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek fortgesetzt. Die Demonstrationen hatten bereits am Donnerstag begonnen. Die Teilnehmer werfen Präsident Kurmanbek Bakijew vor, er verschleppe demokratische Reformen und fordern seinen Rücktritt. Die Führung in Bischkek scheint bereit zu sein, Zugeständnisse zu machen. Der Oppositionspolitiker Omurbek Tekebajew kündigte an, die staatlichen Medien wollten den Regierungsgegnern mehr Sendezeit einräumen.

Die Nacht zum Freitag hatten hunderte Demonstranten in Zelten vor dem Sitz der Regierung verbracht. Zwar mobilisierte die Polizei starke Einsatzkräfte, doch bisher griffen diese nicht ein. Im vergangenen Frührjahr war Präsident Askar Akajew mit tagelangen Protesten zum Rücktritt gezwungen worden.